Nachwuchs-Basketballerinnen überzeugen DBB-Bundestrainer in Dessau-Roßlau

Am Samstag den 25. und 26. Februar 2012 gastierte das Nachwuchsprojekt „Talente mit Perspektive“ in Dessau-Roßlau. Insgesamt 82 Mädchen in der Altersklasse U13 aus sechs verschiedenen Bundesländern nahmen an dem Vorauswahlturnier in der Hugo Junkers Sporthalle in Dessau-Roßlau teil und zeigten tollen Basketball. Das vom Deutschen Basketball Bund (DBB) zusammen mit seinem Hauptsponsor der ING-DiBa durchgeführte Sichtungs-Projekt findet 2012 bereits im fünften Jahr statt.

Das Turnier in Dessau-Roßlau war eines von vier Vorauswahlturnieren auf dem Weg zum Finale in Wetzlar. Die Vorturniere geben den Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit, vor den Augen der Bundestrainer ihr basketballerisches Können zu zeigen und sich im besten Fall für einen der zwei Regionalkader je Standort zu qualifizieren. Die insgesamt acht Regionalkader (je vier für Jungen und Mädchen) treffen sich dann am Wochenende des 27.-29. April 2012 in Wetzlar und bestreiten dort das Finalturnier des Projekts. Die Bundestrainer sichten die Spieler/innen dort erneut und nominieren die besten 24 Jungen und Mädchen für die U13-Perspektivkader. Aus dem Perspektivkader haben die jungen Talente dann gute Chancen, den Sprung in die Jugend-Nationalmannschaften zu schaffen und, wie zahlreiche ihrer Vorgänger, Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften zu repräsentieren.

In Dessau-Roßlau waren der U18-Bundestrainer Patrick Bär, die U16-Bundestrainerin Alexandra März und Assistenztrainer der Damen-Nationalmannschaft Raoul Scheidhauer federführend bei der Sichtung der weiblichen Talente aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Sachsen und Sachsen-Anhalt  an beiden Turniertagen. Ralph Hirsch vom Sportamt Dessau-Roßlau begrüßte die Teilnehmerinnen zusammen mit Alexandra März und zeigte sich sehr erfreut darüber, dass in der Sportstadt Dessau-Roßlau  in der fünften Saison perfekte Rahmenbedingungen für dieses hochklassige Turnier geschaffen werden konnten.

Bei der – aufgrund des hohen Leistungsniveaus – schwierigen Nominierung der Regionalkader, wurden die  DBB-Bundestrainer zudem von den Trainern der beteiligten Landesverbände unterstützt, die bei der Einschätzung der Spielerinnen entscheidende Tipps geben konnten.

Das Turnier war an beiden Tagen von einem hohen Niveau und basketballerischer Klasse geprägt. Die Spielerinnen waren sich der besonderen Situation vor den Augen der Bundestrainer spielen zu dürfen durchaus bewusst und schenkten sich auf dem Parkett nichts. Resultat waren sowohl spannende als auch hochklassige Begegnungen, die den Zuschauern ihren Besuch in der Halle sehr kurzweilig gestalteten.

Am Ende setzte setzten sich die Spielerinnen vom Bayerischen Basketballverband durch und konnten einen Sieg in jedem Spiel für sich verbuchen.  Insgesamt wurden 6 Spielerinnen aus Bayern für die Teams Dessau-Roßlau 1 und Dessau-Roßlau 2 nominiert.

Das Turnierergebnis im Detail:

                1. Bayern

                2. Hessen

    3. Berlin

                4. Sachsen-Anhalt

                5. Sachsen

                6. Baden-Württemberg

                7. Brandenburg

Regionalkader

Folgende 24 Spielerinnen wurden für das Finalturnier in Wetzlar nominiert:

Team Dessau-Roßlau  1: Celina Kühn (SV Halle), Laura Schinkel (SV Halle), Lena Büschel (Science City Jena), Hannah Schmid (TuS Bad Aibling), Maxine Weber (TS Jahn München), Ann-Christin Menke (DJK Würzburg), Luca Mairose (VfL Lichtenrade/ BBS), Lisa Vierhuve (1860 Spandau), Katharina Klein (VfB Hermsdorf), Iva Banozic (TSV Crailsheim), Verena Klötzl (USC Heidelberg), Jasmin Henschel (SV  Preußen Frankfurt/Oder)

Team Dessau-Roßlau 2: Lisa  Lißner (ChemCats Chemnitz), Anja Oehm ( ChemCats Chemnitz), Marlene Reimann (BC Ottendorf), Melissa Kolb (SG Weiterstadt), Jasmin Pieper (SG Weiterstadt), Florentine Rössner (Eintracht Frankfurt), Miriam Lincoln (TV Langen), Chiara Dröll (TuS Lichterfelde), Doreen Fox (TuS Lichterfelde), Isabella Schenk (TSV Nördlingen), Paulina Werner (TG Würzburg), Pauline Steinmeyer (TSV Nördlingen)

Die beiden neu formierten Teams treten am 27.-29. April 2012 in Wetzlar gegen die Regionalteams der anderen Vorauswahlturniere an. Bei diesem Finalturnier werden dann die besten 12 Spielerinnen in den ING-DiBa Perspektivkader berufen.

Bildergalerie

Team Dessau 1

Team Dessau 2