Damen-Bundestrainer Imre Szittya sichtete 84 Mädchen aus 7 Bundesländern in Dortmund

Am 09./10.02.2008 machte das neue Projekt „Talente mit Perspektive“ von der ING-DiBa und des Deutschen Basketball Bund Station in Dortmund. 84 Mädchen in der Altersklasse U14 aus sieben verschiedenen Bundesländern nahmen an einem von vier Vorauswahlturnieren in der Sporthalle Brügmann in der Dortmund teil.
„Ich freue mich, dass die ING-DiBa und der Deutschen Basketball Bund sich für den Standort Dortmund und das Bundesland Nordrhein-Westfalen als Austragungsort für dieses  Nachwuchsturnier entschieden haben“, sagte Volker Berg der Vorsitzende des Basketballkreises Dortmund. „ Dies spricht für den Basketballstandort Dortmund“, fügt Berg noch an.


Bundestrainer und Trainer der DBBL übernahmen die Sichtung der Talente

Die Sichtung der Spielerinnen lag in der Hand der zuständigen Bundestrainer. Sowohl Imre Szittya (Damen-Bundestrainer), als auch Reiner Chromik (Bundestrainer U18 weiblich) und Alexandra März (Bundestrainerin U16) waren an beiden Turniertagen vor Ort und nahmen die Spielerinnen unter die Lupe. Am Sonntag war Julia Gajewski (Bundestrainerin U20 weiblich / Trainerin NB Oberhausen) in der Halle und unterstützte Ihre Kollegen. Des Weiteren wurden die zuständigen Landestrainer der einzelnen Talentteams in die Auswahl der neu formierten Regionalteams mit einbezogen. Diese zwei neu gegründeten Teams werden am Finalturnier am 11./12.05.08 im hessischen Wetzlar teilnehmen. An diesem Finalturnier wird das neue ING-DiBa Perspektive Team gesucht.

Das Talentteam aus Hessen gewann das Turnier, 4 Spielerinnen aus NRW wurden nominiert

Das Turnier in Dortmund gewann das Talentteam aus Hessen. Die Mannschaft aus Hessen gewann das Finale gegen das Team aus NRW. Im kleinen Finale gewann die Mannschaft aus Hamburg gegen das Team aus Baden-Württemberg. Insgesamt nominierten die Bundestrainer und Sichter 24 Talente, die beim Finale in Wetzlar zwei Regionalteams bilden werden. Vier Spielerinnen aus Nordrhein-Westfalen wurden nominiert, je eine Spielerin vom TV Jahn Bad Driburg, eine Spielerin von Paderborn Baskets, eine Spielerin vom Rhöndorfer TV und eine Spielerin der Köln 99ers.

Folgende 24 Spielerinnen wurden von den Bundestrainern nominiert:

Team Dortmund 1:
Anna-Lena Jorg (TV Jahn Bad Driburg), Katharina Borowek (Paderborn Baskets), Maike Otto (Rhöndorfer TV), Anika Köller (Köln 99ers), Pia Dietrich (TV Langen), Laura Holmelin (TSV Grünberg), Carolin Engel (TV Dillenburg/ BCM), Keisha Carthäuser (TSV Grünberg), Lea Esser (MJC Trier), Marie Gülich (BBZ Linz), Joana Meyer (TV Saarlouis), Kristin Schmidt (TuS Ensdorf)

Team Dortmund 2:
Franziska Stein (BSG Ludwigsburg), Lisa Altenbeck (DJK/SB Ulm), Vivien Neumann (BSG Ludwigsburg), Isabell Meinhart (TSV Grünberg), Jessica Schepp (TSV Grünberg), Aline Stiller (SG Weiterstadt), Levke Brodersen (SC Rist Wedel), Lina Dräger (TV Jahn Kiel), Anabel Wahlers (Lübecker TS), Sina Bochert (SC Rist Wedel), Anneke Schlütter (Bramfelder SV), Janne Tullius (Alstertal-Langenhorn).

Die Bundestrainer konnten somit aus jedem Landesverband mindestens 2 Spielerinnen nominieren. Diese zwei neu formierten Talentteams werden an einem bundesweiten Finale am 11./12.05.2008 in Wetzlar teilnehmen. An diesem Turnier werden die talentiertesten 12 Mädchen und Jungen gesucht, die den neue ING-DiBa Perspektivkader bilden werden.

Filmbeitrag

 

Zurück